Jüdisches Leben in Berlin

Veröffentlicht von Redakteur 27. November 2020

Jüdisches Leben in Berlin bekommt zwei neue Orte.
Der Bund unterstützt zwei neue Orte jüdischen Lebens in Berlin, darauf weist der Berliner Bundestagsabgeordnete Swen Schulz nach Beschluss der gestrigen Bereinigungssitzung des Haushaltsausschusses hin.

„Diese Entscheidungen sind wichtig gerade angesichts zunehmenden Antisemitismus. Ich danke allen, die diese Initiativen tragen und unterstützen“, so Swen Schulz.

So wird in Spandau ein jüdisches Theaterschiff vor Anker gehen und so jüdisches Leben erlebbar machen. Initiator ist hier der ehemalige Intendant des Brandenburgischen Staatsorchesters, Peter Sauerbaum. Die Sanierung des Schiffes bezuschusst der Bund im kommenden Jahr mit 100.000 Euro.